Maxx unterwegs.png

Gästehaus Wildbach

press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
1/2

Tolle Hülle - schwacher Kern - trotz Preis.

Resume:

Ich reise an. Für den ersten Abend hatte ich kein Abendessen reserviert. nach späterer Ankunft war es nicht mehr möglich im Restaurant Platz zu nehmen . auch wenn die Küche noch geöffnet hatte. Beim Check In fallen mir kaputte Fensterscheiben bei der Rezeption auf...diese bleiben auch für die Dauer meines Aufenthaltes. Die öffentlichen Räumlichkeiten bieten Luxus für kleines Geld. Eine schöne Lounge, Sitzmöglichkeiten in typischen alpinen Stil. Ich beziehe mein Zimmer....Auf den ersten Blick und für den Preis nicht schlecht. Doch der Blick ins Bad lässt mich erschrecken. Komplett Rosa. Alt. Kein Wohlfühlfaktor. Immerhin alles da was ich brauche. Dann möchte ich ins W-Lan gehen....dazu muss ich mich an die Zimmertüre auf den Boden setzen um überhaupt Empfang zu bekommen. Ich versuche zu schlafen. Doch die Zimmer sind sehr hellhörig. Ich höre jede Werbesendung von Sat 1 aus dem Nachbarzimmer und anschließend das Geschnarche, als ob es bei mir im Bett liegen würde. Am nächsten Tag möchte ich mich stärken. Doch das Frühstück ist mehr als übersichtlich. Zwar ist der Sitzplatz sher schön, sowie die Aussicht, doch die Auswahl lässt zu wünschen übrig. Nach einem Skitag möchte ich mich in der Saunaanlage entspannen. Selbst im Winter ist der Betrieb nur auf Wunsch eingeschaltet. So ist auch Dampfbad ausgeschaltet und nur die Sauna hochgefahren......Beim Betreten befinde ich mich unmittelbar im Ruheraum! Meine Sachen lege ich auf einen Liegestuhl und ziehe mich halt hier um. Es ist gut zu Wissen, dass man bereits "gefertigt" in die Lage eintreten sollte. Die Sauna ist Standard. Ich betrete die erste Stufe auf der bereits ein Gast sitzt und diese kracht nach unten. Bank liegt am Boden. Der Gast auch. Die Aussage darüber an der Rezeption erwartet keine große Reaktionen. Auch nicht ob der Gast verletzt ist. Weitere Besuche der Anlage lasse ich aus. Das Abendessen am weiteren Abend war gut und lecker. Im Endeffekt ist das Haus am Wildbach nicht wirklich zu empfehlen. Die gute Aufmachung ausserhalb der Zimmer und das Spa sind das Eine, doch Service, Umstände des Spas, das Zimmerbad und Hellhörigkeit, Frühstückangebot lassen von einem Besuch abraten. Eigentlich Schade, denn das Haus Wildbach hätte durchaus Potenzial eine gute Destination zu werden.

Highlights:

Lage | Angebot

Kosten:

Ab 52 Euro pro Person inkl. Frühstück und Wellness

TIPP

Wer was einfaches sucht, wird hier fündig, doch für das Geld gibt es auch gute Alternativen.

Hier gehts direkt zum Hotel für noch mehr Infos!