Trauttmansdorff

Maxx unterwegs.png
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
1/1

Die Gärten von Trauttmansdorff - einmalig und ein Tagesausflug wert!

Resume:

Die Gärten von Trauttmansdorff in Meran/Südtirol sind die größten ihrer Art. Im mediteranem Ambiente lassen sich etliche unterschiedliche Gärten entdecken. Ob Sommergärten oder die Wassergärten - jeder Garten bietet eine Besonderheit. In der Gastronomie lässt es sich herrlich unter der Sonne Südtirols entspannen und kühle Getränke genießen. Hindurch durch das Vogelvoliere, finden Besucher einen kleinen Aussichtssteg vor, der sie über dem gesamten Garten schweben lässt. Eine noch größere Aussichtsplattform befindet sich auf der anderen Seite der Anlage. Zwischendrin zwei Höhlen, Wasserläufe, japanischer Garten, Labyrinth und ganz am Ende der Garten der Verliebte. Dieser sollte auf jeden Fall besucht werden. Das Gelände liegt an einem Berghang, daher ist gute Kondition erforderlich. Das Gelände ist immerhin 12ha groß! Auf keinen Fall sollte man auch das Touriseum auslassen. Das Museum ist größer als gedacht, sehr interessant gestaltet und dort steht auch der größte Flipper bzw. die größte Kugelbahn die man selbst bedienen muss und die Kugel sicher ans Ziel bringen muss! Die Gärten von Trauttmansdorff lohnen auf jeden Fall - nur Lauffaul darf man hier nicht sein.

Highlights:

Viele unterschiedliche Gärten | Höhlen | Botanische Gärten | Kunstobjekte | Wasserfall | Vogelvolier | Museum

Kosten:

15 Euro /Erwachsener inkl. Eintritt zu den Gärten und dem Museum!

TIP

Das Museum sollte auf jeden Fall besucht werden! Und den Vergessenen Garten links vom Schloss lohnt sich ebenfalls.