Karls Erlebnisdorf Elstal

Maxx unterwegs.png

Viel habe ich schon von diesem Park gehört und endlich darf ich auch durch die Toren des Karls Erlebnisdorfes eintreten.
Angefangen mit einem Erdbeerhof, hat sich dieser „Bauernhof“ zu einem kleinen Freizeitpark entwickelt, der sich sehen lassen kann. Das Auto steht auf dem kostenlosen Parkplatz und ich schlendere durch das große Eingangstor direkt in die erste Halle. Darin befinden sich rund 6 Attraktionen. Ein Scheibenwischerfahrgeschäft, Mini-Freefall-Tower, das Karussell die Bärchenschleuder und diverse Kinderattraktionen. Dazu gesellen sich eine Großrutsche und die Eiswelt an.
Alle Attraktionen kosten extra, dafür ist der Eintritt frei. Es gibt jedoch auch ein günstiges Tagesticket, dass sich sehr schnell rentiert und nur zu empfehlen ist. Mit diesem nutze ich erst einmal die Bahnen in der Halle. Danach schaue ich mir den großen Shop an und die verschiedenen Manufakturen, denn hier werden Süßigkeiten, Marmeladen und vieles mehr selbst hergestellt und man kann direkt zuschauen!
Die Eiswelt ist sagenhaft! Extrem kalt und faszinierend. Skulpturen und Figuren, Brücken, Rutschen und eine Eisbar. Ganz ehrlich: Hier kann der Europa Park mit seiner Eiswelt einpacken! An der Eisbar gönne ich mir den ersten Glühwein diesen Jahres, denn meine Finger sind durch das viele Fotografieren schon fast erfroren.
Danach zieht es mich nach draußen in die Sonne. In der genialen thematisierten Anlage – natürlich Hoftypisch – lässt es sich prima aushalten. Attraktionen sind hier Kartoffelsackrutsche, Labyrinth, Parkeisenbahn, Oldtimerfahrt, Jump Boats, Wasserkarussell und die neue Regenschirmfahrt. Hier geht es auf einem großen Drehteller über eine große Welle hinweg. Hin und Her und immer drehend. Dabei sitze ich mit Blick nach außen. Ein tolles Erlebnis! Genauso toll ist das Erlebnis auf der K2 Achterbahn. Diese flitzt über einen großen Teil der Anlage, doch zuvor durchfährt man einen Kartoffelkeller und hat damit sogar noch eine kleine Themenfahrt. Allerdings ist hier die Kapazität recht mies und bei der zweiten Fahrt betrug die Wartezeit für die dann doch recht kurze Strecke knappe 90 Minuten!
Davon abgesehen ist die Bahn jedoch erste Sahne! Der Eingang dazu befindet sich im Kartoffelhaus, auch hier kann ich direkt zusehen wie frische Chips produziert werden. Selbstverständlich werden diese auch direkt zum Essen angeboten inklusive Soßen.
Ein weiteres Highlight ist das Pfannkuchenhaus. Auch hier wieder selbstgemachte und frische Pfannkuchen. Ob süß, deftig oder heftig. Mit Marshmallos oder Fleisch, Hähnchen und Rucola. Man sollte wenn man diesen Park besuchen möchte nicht Frühstücken!
Karls ist einzigartig, ob die Attraktionen, die Manufakturen oder die Eiswelt. Selbst die Mitarbeiter (okay die meisten) sind super gut gelaunt und lustig drauf. Auf jeden Fall ein Besuch wert!

Resume:

Kosten:

Ab 11 Euro/Tageskarte

Highlights:

Schulferien und Wochenenden meiden, denn hier entstehen sehr hohe Wartezeiten.

Eiswelt | K2 Achterbahn | Thematisierung | Manufakturen

TIP

Karls Erlebnisdorf Elstal K2 Eiswelt Achterbahn Erdbeerhof

Sagenhaftes Erlebnisdorf mit einigen Attraktionen und Erlebnissen der besonderen Art.

press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
1/3